Die Freie Kindertagestätte Schneckenhaus besteht in Offenburg seit 1984 als ausschließlich von Eltern getragene Einrichtung. Sie erweitert die Vielfalt der Angebote der Kinderbetreuung in Offenburg. Hervorzuheben sind ein hohes freiwilliges Engagement der Eltern für ihre Kinder, sowie eine hohe Bereitschaft, kindorientierte Pädagogik einzufordern und in die Praxis umzusetzen.

Zwei Gartenaktionen im April

Gleich an zwei Samstagen haben Eltern und Kinder im Aussen- und Innenbereich des Schneckenhauses gewirbelt. Fensterputzen, Beete harken, fegen, rechen, Kanäle reinigen und vieles vieles mehr... Alles wurde gepflegt, instandgehalten, ausgebessert, verschönert.

Das braucht viel Energie und Engagement, aber wenn alle mit Spaß dabei sind, dann ist es schön, gemeinsam das Ergebnis bewundern zu können.

Das neue Schleppdach

Das neue Schleppdach im Schneckenhaus

Im Winter war unser altes Schleppdach unter der Schneelast zusammen gebrochen. Dessen Grundgerüst stammte noch aus den Zeiten, als das Schneckenhaus noch ein Bauhof war. Früher konnten hier die Maschinen stehen.

In den letzten Jahre war der Schattenspender aber sehr stark in die Jahre gekommen und zuletzt konnte die Konstuktion ausser Regen keine Last mehr aufnehmen. Etwas pappnasser Schnee hat dann sein übriges getan.

Das Plakat fürs Maifest ist da

Maifest Schneckenhaus

So sieht unser Plakat für das Jubiläumsfest im Schneckenhaus am 1. Mai 2009 aus. Dieses wird wieder rechtzeitig in der Oststadt aushängen und dich daran erinnern, dass wir am 1. Mai immer viel Spaß zusammen haben. Die dazu passenden Handzettel findest du zum mitnehmen in den Geschäften von unserem Einzugsgebiet. Unsere Eltern und Kinder verteilen diese im April.

Star Wars und die offene Arbeit

Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Star Wars ist eine Reihe von Filmen, die normalerweise mit der der Lebenswelt unserer Kinder (2 bis 10 Jahre) nichts zu tun haben. Und doch werden diese Kinder ausserhalb der Kindertagesstätte von den Auswüchsen eines solchen filmischen Epos nicht verschont, auch wenn die meisten der Filme erst ab 12 Jahre freigegeben sind.

Das fängt ganz harmlos bei den Spielfiguren von Darth Vader und Prinzessin Leia an und endet damit, wenn ältere Geschwister oder gar die Eltern mit den Kleinen die Filme ansehen.

Und wer hat sich noch getraut?

Inzwischen gibt es noch mehr Stimmen, die gerne über das Schneckenhaus erzählen. Schau rein und wenn du gerne auch noch in den Kasten möchtest, weil du etwas zum Schneckenhaus zu erzählen hast, dann melde dich bei uns.

Die kompletten Clips gibt es am 1. Mai im Schneckenhaus zu sehen. Tagsüber drinnen auf dem Fernseher, bei Einbruch der Dämmerung draußen auf Großleinwand.

Was essen die Räuber?

Räuber im Schneckenhaus

Das Jahr der Räuber nimmt im Schneckenhaus Gestalt an. Wer zur Tür hereinkommt, dem fallen gleich mehrere Plakate auf, die alle das Wesen der Räuber zum Inhalt haben.

alles über Räuber

Was essen die Räuber? Wie sehen die Räuber aus? Wie leben die Räuber? Die Bilder und Texte zeigen, dass nicht nur der Räuber Hotzenplotz sein Unwesen in der Kinderköpfen treibt.

Das Schatzkisten-Projekt

Tim arbeitet an seiner Schatzkiste

Foto: Jutta Hoog

Unser aktuelles Projekt sind Schatzkisten. In mehreren Gruppen arbeiten die Kinder an ihrer persönlichen Schatzkiste. Dazu gehören nicht nur das Basteln, sondern auch Geschichten von Sachensuchern, selbst aufzubrechen, hinaus zu gehen und Sachen zu finden und seine eigenen Schätze anderen zu zeigen.

Seiten

Freie KiTa Schneckenhaus e.V. RSS abonnieren